Corona-Pandemie
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen ist in den Kirchen und Trauerhallen durchgehend eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Denken Sie auch bitte daran, beim Betreten und Verlassen der Gebäude Abstand zu halten.

Das Endergebnis der Umfrage des Pfarreirats finden Sie unter Dokumente/Pfrarreirat/Endauswertung Umfrage

-Pfingsten 2020- Atem Gottes komm…

In vielen Bildern wird das Wirken des Heiligen Geistes für uns anschaulich: Feuer, Taube, Wind, oder auch „Atem Gottes“. Atmen ist leben. Wir atmen etwa 18 Mal in der Minute, 1080 Mal in einer Stunde, über 25000 Mal an einen einzigen Tag. Ohne Atem könnten wir weder sprechen noch singen.  

Bei der Schöpfung hauchte Gott Menschen das Leben ein. So kam „Geist“ in uns. Wenn ein Kind geboren ist, warten alle auf seinen ersten Atemzug. Sobald das Kind schreit beginnt sein eigenständiges Leben. Das ist gemeint, wenn wir Pfingsten beten: „Komm, Heiliger Geist, der Leben schafft, erfülle uns mit deiner Kraft. Dein Schöpferwort rief uns zum Sein, nun hauch uns Gottes Atem ein.“ 

Weiterlesen ...

1. Gottesdienst nach der Altarweihe am 25. Januar 2020 - Die Kommunionkinder werden der Gemeinde vorgestellt

Baustelle - Betreten erlaubt!

Hinführung zum Evangelium

Rhade, das ist meine Heimat. Seit ich denken kann, bin ich hier zu Hause. Ich lebe gerne hier in Rhade. Da sind meine Familie, meine Freunde, meine Nachbarn, meine alte Grundschule, der Mühlenteich, mein Sportverein und natürlich auch meine Kirche. Besonders wichtig sind mir natürlich die Menschen, die mein Leben begleiten. Alle die, die mir vertraut sind, aber auch die, die ich in unserer Gemeinde wahrnehme. Da sind zum Beispiel noch meine Grundschullehrer Herr Bielefeld und Herr Zöller, oder im Sonntagsgottesdienst Roswitha Wickler, fast jeden Sonntag 3. Reihe vorne rechts...oder Frau Schneider, bei der ich früher Obst und Gemüse gekauft habe, die trotz ihres hohen Alters immer noch den Gottesdienst besucht... oder die Eheleute Plemper, die seit über 30 Jahren für die eine Welt ihren kleinen Laden öffnen.... Ich könnte jetzt noch so vieles nennen, das mein Gefühl von Rhade ausmacht!

Weiterlesen ...

„Vielleicht ist es wahr“

Predigt von Pfarrer em. Franz Gerd Stenneken am 28. September 2019 in St. Ewald Rhade

 

Martin Buber hat viele jüdische Geschichten aus der chassidischen  Tradition gesammelt. In einer heißt es: 

Ein Rabbi geht durch den Garten und liest in der Bibel, dabei strahlt sein Gesicht und er murmelt: „Vielleicht ist es wahr!“
Ein  aufgeklärter Nachbar sieht das, schüttelt den Kopf und sagt: „Rabbi, das ist verlorene Zeit. In der gleichen Zeit kannst Du viel Geld verdienen.“ 
Doch der Rabbi antwortet: „Vielleicht ist es wahr!“

Weiterlesen ...

Predigt Alt-Neujahr 2019/20

Liebe Christen,

„Das Licht weitertragen…“, lautete die Schlagzeile vor einem Jahr auf der Vorderseite des Gemeindebriefes zum Jahreswechsel 2018/2019.Vielleicht erinnern Sie sich noch an das zugehörige Bild: zusammengelegte Hände mit einer brennenden Kerze strecken sich aus der Dunkelheit dem Betrachter entgegen. Es ist so etwas wie ein Programm für das inzwischen abgelaufene Jahr 2019. Haben wir das Licht, das auch wir geschenkt bekommen haben, als Gemeinde weitergetragen? Heute -ein Jahr später- kann es sich deshalb lohnen, unter diesem Blickwinkel auf unser Gemeindeleben im vergangenen Jahr 2019 zurückzublicken.

Deshalb wollen wir Ihnen jetzt eine Übersicht über Ereignisse des vergangenen Jahres geben, die neben den regelmäßigen Gottesdiensten unser Gemeindeleben ausgemacht haben:

Weiterlesen ...

Predigt Alt-Neujahr 2018/19 von Diakon Gregor Lohrengel

Liebe Christen,
 

Ein eigentlich unfassbares Geschehen: 

Das vor über 2000 Jahren im Stall geborene Kind Jesus 

ist der Mensch gewordene unsichtbare Gott. 

Damit ist Weihnachten der Himmel auf Erden angebrochen. 

Uns Menschen wird die Würde zugesprochen, 

ein Sohn, eine Tochter Gottes sein zu dürfen. 

Das bedeutet Befreiung und Verpflichtung zugleich.

Weiterlesen ...

Corona-Pandemie
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen ist in den Kirchen und Trauerhallen durchgehend eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Denken Sie auch bitte daran, beim Betreten und Verlassen der Gebäude Abstand zu halten.

Das Endergebnis der Umfrage des Pfarreirats finden Sie unter Dokumente/Pfrarreirat/Endauswertung Umfrage

regelmäßige Sonntagsgottesdienste

Rhade

St. Urbanus: Samstags, 17:30 Uhr

St. Urbanus: Sonntags, 11:00 Uhr


Lembeck

Michaelisstift: Sonntags, 8:00 Uhr

St. Laurentius: Samstags, 19:00 Uhr

St. Laurentius: Sonntags, 9:30 Uhr

nächstgelegene Sonntag Abend Messe

St. Remigius Borken

Sonntags, 18:00 Uhr

Eucharistiefeier

Internet Seelsorge

© 2020 Pfarrei St. Laurentius Lembeck/Rhade
Joomla Templates by Joomzilla.com